In der "taz" ist auf der Hamburg-Seite eine Recherche von mir zu den Plänen der Stadt Hamburg für den Stadtteil Diebsteich erschienen. Die wesentlichen Punkte der Pläne sind ein neuer Fernbahnhof mit ICE-Halt, ein neues Fußballstadion und eine neue Musikhalle für bis zu 5.000 Gäste. Bürgerinitiativen kritisieren die Pläne schon länger als umweltschädlich.

Damit sie überhaupt realisiert werden können, wird Thyssen-Krupp aus Diebsteich wegziehen. Auch mit anderen dort niedergelassenen Unternehmen wie der Deutschen Post und der Metro laufen den Behörden zufolge Verhandlungen.

Vor allem aber ist der Boden dort mit Schadstoffen belastet, wie aus Unterlagen der Umweltbehörde hervorgeht.