In der "taz" ist ein Bericht von mir über den Fall des langjährigen Hochbahn-Betriebsrates und Busfahrers, Ibrahim Vurelli, erschienen. Vurelli und die Hamburger Hochbahn sind in einen Rechtsstreit verwickelt, in dem es unter anderem darum geht, ob seine Kündigung rechtens war und wie genau ein Streit um die Betriebsratsarbeit eskaliert ist.

Der Text ist inzwischen auch online auf der Website der "taz" zu finden. An dieser Stelle möchte ich mich herzlich bei Herrn Vurelli, seinem Sohn, seinem Anwalt, der Gewerkschaft Verdi, den Sprechern und Sprecherinnen bei der Hochbahn, dem Hamburger Arbeitsgericht und der Hamburger Staatsanwaltschaft bedanken.